Einsatzübung Kreisfeuerwehrbereitschaft Abschnitt Nord

Veröffentlicht in Einsätze 2017

Am 21.10.2017 fand eine Übung der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord auf dem Gelände des Fliegerhorst Nordholz statt. Bereits am Vortag wurden die Führungskräfte um 19:00Uhr per Alarmierung darüber informiert. Wir gehören mit unserem Tanklöschfahrzeug zum Zug Wassertransport, welcher sich nach Anweisung des Zugführers um 07:30Uhr auf dem Parkplatz der Metro Gastro Geestland traf. 

Hier trafen nach und nach auch alle anderen Fahrzeuge der Kreisfeuerwehrbereitschaft ein. Nach einer Zugführerbesprechung ging es mit der gesamten Bereitschaft zu einem Rastplatz auf der A27. Von hier aus fuhren wir im Zug weiter zum Fliegerhorst. Hier bekamen wir unseren ersten Einsatzauftrag. Ein Flugzeug war abgestürzt und brannte. Es galt die Verletzten vor der Wärmestrahlung des Feuers zu schützen. Während das Tanklöschfahrzeug aus Spaden einen Atemschutztrupp mit B-Rohr vorsorgte, wurde dessen Tank von uns sowie den Kameraden aus Midlum wieder aufgefüllt. Leider durften die Hydranten auf dem Gelände nicht verwendet werden. Ein uns zugewiesener Löschwasserbehälter lieferte kein Wasser, so dass der geplante Pendelverkehr nicht zustande kam. Ein weiterer Einsatzauftrag zur Unterstützung eines Zuges mit Löschwasser konnte leider nur noch fiktiv ausgeführt werden. Erst am Ende der Übung konnten die Fahrzeuge bei der Flughafenfeuerwehr wieder mit Wasser befüllt werden. Diese Probleme müssen nun bei Nachbesprechungen aufgearbeitet werden.

Einen Bericht vom NDR gibt es hier

Auf dem Gelände des Fliegerhorst Nordholz durften wir leider keine Fotos machen.