Einsatz Ölspur zwischen Schiffdorf und Geestenseth

Veröffentlicht in Einsätze 2015

Am Freitag, den 20.02.2015 um 13:32Uhr wurden wir zusammen mit den Feuerwehren aus Geestenseth, Sellstedt, Wehdel sowie der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) Schiffdorf alarmiert. Grund war eine 14km lange Ölspur die sich von der Sellstedter Straße Ecke K60 bis zum Kreisel in Geestenseth zog.

Bereits im Vorfeld hatte die Polizei die Strecke abgefahren und den Verursacher feststellen können. Ebenfalls informiert wurde die Kreisstraßenmeisterei Dorum, die die Feuerwehr Schiffdorf bis zum Beginn der Landesstraße in Sellstedt unterstützte. Die Straße wurde gründlich mit Ölbindemittel abgestreut, bzw. mit flüssigem Ölbindemittel abgesprüht. Hinter den Einsatzfahrzeugen bildeten sich teils lange Schlangen. Gruppenführer Axel Fenker ärgerte sich über die Rücksichtslosigkeit vieler Autofahrer. 'Trotz Blaulicht, Warnschildern, Blitzlampen und postierter Kameraden die rechtzeitig auf die Einsatzstelle hinweisen, fahren viele Autofahrer mit unverminderter Geschwindigkeit an uns vorbei. Wir setzen uns einem hohen Risiko aus'. Gegen 17:00Uhr war dann der Einsatz für die Feuerwehren beendet. Das ausgestreute Bindemittel wurde anschließend durch ein Spezialfahrzeug  einer Spadener Entsorgungsfirma wieder aufgenommen.

(Fotos: Axel Fenker, Bernd Linnemann, Florian Wiedenfeld)